• e-shelter eröffnet vierten Data Center

e-shelter eröffnet vierten Data Center Campus in der Rhein-Main Region

Das Frankfurt 4 Data Center bietet bis zu 24.000 m² und 80 MW hochverfügbare Rechenzentrumskapazität, um das Wachstum von Cloud- und Hybrid-Enterprise-IT in der Rhein-Main Region zu unterstützen.

Frankfurt – 27. Juni 2019: e-shelter, führender Rechenzentrumsanbieter in Europa und ein Tochterunternehmen der NTT Communications Corporation (NTT Com), der Geschäftsbereich der NTT-Gruppe (TYO: 9432) für ICT-Lösungen- und das internationale Kommunikationsgeschäft, gab heute die Fertigstellung des ersten Bauabschnitts seines Frankfurt 4 Data Centers bekannt. Somit betreibt e-shelter mit dem neuen Sitz in Hattersheim 12 operative Rechenzentrumsstandorte.

Frankfurt 4 befindet sich in Hattersheim im Südwesten der Stadt. Der neue Campus verfügt nach vollständigem Ausbau über 24.000 m² IT-Fläche und 80 MW IT-Last in insgesamt fünf Rechenzentrumsgebäuden und erfüllt damit die hohen Anforderungen an die Leistungsdichte.

Die jüngste Expansion stärkt die marktführende Position von e-shelter in der Region Frankfurt, einem der am schnellsten wachsenden Rechenzentrums-Hotspots in Europa. Der Campus Hattersheim liegt ca. 10 km von den bestehenden e-shelter-Standorten Frankfurt 1 und Frankfurt 3 entfernt und ermöglicht es so den Kunden, nahtlos in der Region zu wachsen und ihren IT-Betrieb auf mehrere Rechenzentrumsstandorte aufzuteilen, um Redundanz und Ausfallsicherheit zu maximieren.

Der neue Campus bietet carrier-neutrale Colocation-Dienstleistungen, ist an die e-connect Plattform von e-shelter angebunden und ermöglicht Zugang zu verschiedenen Carriern, den führenden Cloud-Anbietern sowie zum weltweit größten Internetknoten DE-CIX. Kunden des Standorts Frankfurt 4 haben direkten Zugriff auf die e-shelter innovation labs, um modernste Technologielösungen und IT-Implementierungen in einer realen Produktionsumgebung zu testen und zu validieren.

Rupprecht Rittweger, CEO von e-shelter, kommentierte die heutige Eröffnung: "Phase 1 von Frankfurt 4 wurde in weniger als 12 Monaten gebaut, wobei bereits vor der Eröffnung erhebliche Kapazitäten an Kunden vermietet wurden. Frankfurt 4 stärkt unsere Position als Marktführer mit einer Gesamtkapazität von mehr als 400 MVA in Europa und mehr als 300 MVA in der Rhein-Main Region."

Hattersheims Bürgermeister Klaus Schindling ist sich bewusst, dass „die Ansiedlung des Rechenzentrumbetreibers e-shelter für die Stadt Hattersheim am Main die bedeutendste der letzten Jahrzehnte ist, auch im Hinblick auf die Zukunft des Wirtschaftsstandortes. Damit kommen wir unserem Ziel, Hattersheim zur Digital City weiterzuentwickeln, einen großen Schritt näher.“
„Durch die unmittelbare Nähe zum weltweit größten Internetknoten DE-CIX in Frankfurt profitieren wir nun davon, in Hattersheim einen Rechenzentrumscampus des europaweit führenden Betreibers eröffnen zu dürfen. Damit befinden wir uns in guter Gesellschaft mit Städten wie London, Amsterdam, Wien und Zürich – und das macht mich schon ein bisschen stolz“, so Bürgermeister Klaus Schindling abschließend.

Frankfurt 4 ist Teil des leistungsstarken und skalierbaren globalen Rechenzentrums-Netzwerks und Konnektivitäts-Ökosystems von NTT Com. Zu den aktuellen Expansionsschwerpunkten von e-shelter gehören neben Frankfurt 4 auch Entwicklungen in Amsterdam, Berlin, London und Madrid.

Pressemitteilung zum Download als pdf