• Eines der größten Rechenzentren in London im Bau

e-shelter baut eines der größten britischen Rechenzentren in London

Neuer Campus mit 60 MW IT-Leistung in Dagenham, East London, geplant

London, den 16. Oktober 2018 – NTT Communications Corporation (NTT Com), der Geschäftsbereich der NTT-Gruppe für ICT, Cloud und Kommunikationslösungen auf internationaler Ebene (TYO: 9432), kündigt heute die Planung und den Bau eines neuen Campus für Rechenzentren im Vereinigten Königreich (UK) an. Die Durchführung übernimmt e-shelter, eine hundertprozentige Tochter von NTT Com und führender Anbieter von Rechenzentren in Europa. e-shelter hat nun die volle Baugenehmigung erhalten und beginnt mit der Entwicklung des neuen Rechenzentrums in Dagenham, East London.

Der neue Campus mit dem Namen „UK London 1 Data Center“ (London 1) bietet nach der Fertigstellung bis zu 24.000 qm IT-Fläche und 60 MW IT-Last. Involviert in das Projekt ist auch Gyron, der britischen Betreiber von NTT Com, der derzeit in e-shelter integriert wird, um eine kombinierte paneuropäische Betriebsplattform zu schaffen. London 1 folgt dem erfolgreichen Geschäftsmodell von e-shelter – einem flexiblen und skalierbaren Campus-Modell, das sowohl klassisches Colocation als auch hybride IT-Lösungen anbietet, um Kunden aus verschiedenen Marktsegmenten wie Enterprise, Hyperscale, SAAS, Telco, CDN und Cloud zu unterstützen.

Der Campus bietet Kunden und Partnern außerdem Zugang zum e-shelter innovation lab, einer Testumgebung, in der Kunden, Service Provider und Technologiepartner zusammenarbeiten, Ideen austauschen und Lösungen mit Live-Daten in einem Umfeld testen können, ohne hohe Investitionskosten tätigen zu müssen.

Der nur 15 km von London Docklands entfernte Standort zeichnet sich durch skalierbare Konnektivität und eine Glasfaserinfrastruktur aus, die verschiedene Dark-Fiber-Strecken zu Londons wichtigsten Internet-Knoten bietet und e-shelter baut eines der größten britischen Rechenzentren in London außerdem mit den bestehenden fünf Gyron-Rechenzentren in Hemel Hempstead und Slough verbunden sein wird. Damit wird eine vernetzte Betriebsplattform mit über 100 MW IT-Kapazität in London entstehen.

Die Entscheidung, das neue Rechenzentrum in Dagenham zu bauen, stellt eine bedeutende Investition in die digitale Infrastruktur von NTT Com in Großbritannien dar und wird auch dazu beitragen, die Standorte Dagenham und Barking Borough zu stärken. Über e-shelter läuft derzeit eine große internationale Expansionsphase, da die 60-MW-Kapazität von London 1 an die laufenden Bauprojekte in Amsterdam (40 MW) und Frankfurt (60 MW) angeschlossen wird.

„Wir sind über die Baugenehmigung für unseren Standort Dagenham sehr glücklich und werden dort einen branchenführenden Campus für Rechenzentren erstellen, der die jüngste Erweiterung unserer wachsenden europaweiten Plattform repräsentiert", sagte Rupprecht Rittweger, CEO von e-shelter und Gyron. „London ist ein global wichtiger Markt für Rechenzentren und diese Entwicklung wird von der anhaltenden Nachfrage unserer Kunden und Partner angetrieben.“

Der Baubeginn in Dagenham wird voraussichtlich im November dieses Jahres erfolgen. Die erste Baustufe mit einer anfänglichen IT-Leistung von 8 MW soll im Dezember 2019 fertig sein, fünf weitere Phasen sollen folgen.

Pressemitteilung zum Download als pdf