• Enterprise-Blockchain-Projekte

Enterprise-Blockchain-Projekte benötigen sichere Umgebung

e-shelter auf der Crypto Assets Conference am 26/.27. Februar; Blockchain-Startup-up-Projekte im e-shelter innovation lab

Frankfurt, den 15. Februar 2018 – e-shelter, führender Rechenzentrumsanbieter in Europa und ein Unternehmen der NTT Communications, nimmt an der Crypto Assets Conference der Frankfurt School of Finance and Management (26. bis 27. Februar 2018 in Frankfurt am Main) teil und unterstützt den Start-up-Track der Konferenz über Blockchains. e-shelter wird sein Innovation Lab für das Blockchain Center der Frankfurt School zur Verfügung stellen, um gemeinsam mit Start-ups und Großunternehmen Blockchain-Anwendungen zu entwickeln und zu testen.

Blockchains als vielversprechende Möglichkeit der Digitalisierung von Geschäftstransaktionen machen nur dann Sinn, wenn sie in einer hochsicheren Umgebung realisiert werden, wie sie e-shelter als führender Anbieter von Rechenzentren in Deutschland, Österreich und der Schweiz bietet.

„Gemeinsam mit dem Blockchain Center der Frankfurt School wollen wir Start-ups bei ihren Projekten unterstützen, aber auch Großunternehmen insgesamt in unserem e-shelter innovation lab eine Möglichkeit bieten, Blockchain-Projekte zu evaluieren“, erklärt Toan Nguyen, Director Business Development & Cloud Platform bei e-shelter. „Die Technologie der Blockchains erscheint Entscheidern in Unternehmen als vielversprechend; allerdings gibt es zu Recht Vorbehalte in punkto Sicherheit [1]. In der gesicherten Umgebung unserer Rechenzentren können Blockchain-Anwendungen solide aufgesetzt werden.“
 
„Jenseits digitaler Crypto-Währungen sind Blockchains für die nächsten zehn bis 20 Jahre eine Schlüssel-Technologie, zum Beispiel bei der Digitalisierung von Geschäftsprozessen. Unser Frankfurt School Blockchain Center unterstützt deutsche Unternehmen auch bei ihren Blockchain-Projekten. Wir arbeiten als eine der Top-5 Business Schools in Deutschland intensiv am Thema Blockchain und führen Projekte im Umfeld von Banken und Versicherungen sowie in den Bereichen Mobilität und IoT durch“, sagt Prof. Dr. Philipp Sandner, Frankfurt School Blockchain Center. „Blockchains, etwa bei automatisierten Geschäftsprozessen, müssen in einer abgeschlossenen und hochsicheren Umgebung stattfinden, wie sie etwa e-shelter bietet. Wir sind dankbar, e-shelter als Partner bei der Crypto Assets Conference 2018 zu haben. Wir freuen uns auf die Zusammenarbeit mit dem e-shelter innovation lab. Das Innovation Lab ist die ideale Basis für Blockchains in Unternehmen.“

Hintergrund Blockchains

Blockchains dienen zur revisionssicheren Übertragung von Werten und der Digitalisierung geschäftlicher Transaktionen. Dabei wird eine zentrale Instanz umgangen; die Transaktion wird verteilt im Netz geführt, und kann jederzeit von allen Partnern eingesehen werden. Die Transaktionen werden vielfach verteilt in „Blocks“ gespeichert und durch kryptografische Verfahren geschlossen und abgesichert („Mining“). Blockchains zwischen Unternehmen bedürfen hochgesicherter Umgebungen mit schneller Vernetzung, wie sie nur erfahrene Anbieter von Rechenzentren anbieten können. 

Hintergrund e-shelter innovation lab

Das e-shelter innovation lab, auf dem Frankfurter Data Center Campus von e-shelter, ist eine Einrichtung mit inzwischen rund 60 Technologie-Partnern, darunter die führenden Cloud HyperScaler und Hardware-Anbieter wie Dell EMC, Cisco, Lenovo und Huawei. Im e-shelter innovation lab lassen sich kurzfristig vielfältige Architekturen umsetzen und testen. Proof-of-Concepts für Cloud-Anwendungen und Digitalisierungsprojekte lassen sich so in wesentlich kürzeren Zeiträumen realisieren und produktionsreif machen.

Homepage des Frankfurt School Blockchain Centers: http://www.frankfurt-school.de/home/research/centres/blockchain.html

[1] https://t3n.de/news/deutsche-unternehmen-blockchain-869105/

Pressemitteilung zum Download als pdf