• Telecom Luxembourg eröffnet PoP in drei e-shelter Datacentern

Frankfurt am Main, den 20. April 2015 – Telecom Luxembourg, der erst private weltweit tätige Internetbetreiber des Großherzogtums Luxemburg, eröffnet an drei e-shelter Standorten einen Point of Presence.

In den Rechenzentren Frankfurt Campus, Wien und Zürich wird die Telecom Luxembourg Point of Presence für Online-Dienste zur Verfügung stellen und damit seine Präsenz auf dem deutschsprachigen Markt weiter konsequent ausbauen. „Maßgeblich für unsere Entscheidung war die exzellente geografische Präsenz an TIER III+ Rechenzentren im deutschsprachigen Raum und die hervorragende Qualität der Rechenzentren“, kommentiert Vincent Nicolay, CEO der Telecom Luxembourg, die Entscheidung.

„Unsere Carrier setzen auf eine bewährte und zukunftssichere Rechenzentrums-Infrastruktur,“ kommentiert Melanie Rittweger, Chief Marketing Officer von e-shelter, das neue Angebot. „Mit unserer Verschaltung zwischen Kunde, Cloud-Anbieter und Carrier entsteht ein Eco-System, das allen Beteiligten in kürzester Zeit ein hohes Maß an Connectivity bietet“, so Melanie Rittweger weiter.

Die einzelnen e-shelter Rechenzentren verfügen jeweils über mindestens zwei Carrier-Meet-Me-Räume und gewährleisten damit jederzeit Redundanz. Dank einer strukturierten Vorverkabelung lassen sich e-shelter Kunden und Carrier innerhalb von 24 Stunden untereinander verschalten. Eine redundante Verkabelung auf dem e-shelter Campus und zu anderen e-shelter Data Centern sowie weiteren Rechenzentren sorgt für noch mehr Sicherheit. Über die Partner IX Reach und DE-CIX gibt es direkte Anbindung an die internationalen Internetaustauschknoten in London, Amsterdam und New York, die wiederum mit mehr als 20 weiteren Austauschknoten verbunden sind sowie Zugang zu allen führenden Cloud-Anbietern bietet.

Pressemitteilung zum Download als pdf